• Facebook
  • Twitter

7:0! BTSV überrascht mit Kantersieg im Testspiel gegen Kiel

© IMAGO / Hübner

Was war da denn los? Im Zweitliga-Testspiel zwischen Eintracht Braunschweig und Holstein Kiel landete die Elf aus Niedersachsen einen überraschend hohen 7:0-Kantersieg. Insbesondere Lion Lauberbach machte mit vier Toren auf sich aufmerksam.

Schiele mit Mix, Rapp mit B-Elf

Auf der Sportanlage "In der Ahe" bei Rotenburg/Wümme trafen sich die Zweitligisten am spielfreien Wochenende, um ein Kräftemessen abseits des Liga-Alltags auszutragen. Schon nach sieben Zeigerumdrehungen zeigte Lion Lauberbach auf, wohin die Reise an diesem Tag gehen soll – dem ersten Treffer des Ex-Kielers folgten drei weitere Buden (35./58./69.) im Verlaufe des Spiels. Über viermal 30 Minuten stand letztendlich ein deutliches Ergebnis auf der Anzeigetafel, denn auch Maurice Multhaup (45.) und Enrique Pena Zauner (47./60.) trugen sich in die Torschützenliste ein. Auf Kieler Seite blieb das Konto leer.

Der wesentliche Unterschied im Testspiel dürfte gewesen sein, dass BTSV-Cheftrainer Michael Schiele auf einen Mix aus bisherigen Stammspielern und Reservisten setzte. Auf der Gegenseite entschied sich KSV-Coach Marcel Rapp für eine reine B-Elf, die jedoch mit erfahrenen Spielern wie Fin Bartels, Lewis Holtby und Kwasi Wriedt besetzt war. Und der Plan der Störche wäre beinahe aufgegangen: Im ersten Viertel waren die Kieler noch optisch im Vorteil, obwohl Ersatzkeeper Tim Schreiber einen Elfmeter parieren musste (12.). Erst im weiteren Verlauf der Partie brach die KSV vollends auseinander.