• Facebook
  • Twitter

96-Rückkehr: Sulejmani vor Wechsel nach Hannover

© Imago images / foto2press

Für die kommende Saison muss sich Hannover 96 Gedanken um die Sturmspitze machen. Nach aktuellem Stand haben die Niedersachsen nämlich nur Marvin Ducksch unter Vertrag stehen, während die Verträge von vier Sturmpartnern gleichzeitig auslaufen. Mit Valmir Sulejmani soll 96 laut "Bild"-Zeitung bereits einen Kandidaten an Land gezogen haben.

Ablösefrei aus Mannheim

Der Torjäger vom SV Waldhof Mannheim aus der 3. Liga ist dabei kein Unbekannter in Hannover, denn dort absolvierte der Stürmer sämtliche Jugendabteilungen und wurde als "Zahnspangen-Bomber" bekannt, weil er besagtes Utensil bei seinem Bundesliga-Debüt im Dezember 2013 trug. Insgesamt elf Pflichtspiele für die Profis folgten darauf, bevor ein leichter Karriereknick kam und Sulejmani nur noch in der Regionalliga für die U23 der Roten herandurfte.

Der Stürmer wechselte nach Mannheim, schoss den Ex-Klub von 96-Coach Kenan Kocak in die 3. Liga und zeigte auch dort seine Torjägerqualitäten – aufgrund von Verletzungen bestritt Sulejmani allerdings nicht mehr als 15 Partien, in denen ihm aber fünf Tore und vier Vorlagen gelangen. Möglicherweise ist das für Hannover sogar von Vorteil, denn beim 20. Einsatz hätte sich Sulejmanis auslaufender Vertrag im Sommer per Klausel verlängert. Weil die 3. Liga aber nur noch vier Spieltage hat, wird der Stürmer ablösefrei zu haben sein.

Vier Stürmer vor Abgang?

In Hannover wäre Sulejmani die erste Alternative im Sturm, denn bis auf Marvin Ducksch ist die Sturmspitze der Niedersachsen generell noch unbesetzt. Bei John Guidetti und Cedric Teuchert enden die Leihverträge, während Hendrik Weydandts Vertrag ebenfalls im Sommer ausläuft – und der Stürmer wird aktuell stark umworben. Nachwuchstalent Sebastian Soto entschied sich bereits für einen Wechsel nach England. Schon im letzten Winter zeigte Hannover Interesse an einer Rückkehr des "Zahnspangen-Bombers", nun soll sie laut "Bild" bereits kurz bevorstehen.