• Facebook
  • Twitter

Absage aus Gladbach: Werder-Leihgeschäft mit Beyer geplatzt

© IMAGO / Revierfoto

Auf der Suche nach Neuzugängen hat sich der SV Werder Bremen einmal mehr eine Absage eingefangen. Abwehrtalent Jordan Beyer von Borussia M’Gladbach stand auf der Liste der Grün-Weißen, doch der Bundesligist lässt den Rechtsverteidiger nicht ziehen. Das Transfergeschehen an der Weser stockt wieder.

"Hätten das auch gemacht"

Nachdem zahlreiche Abschiede in den vergangenen Wochen finalisiert wurden, sollte nun allmählich etwas auf der Zugangsseite passieren. Doch bislang konnte die Sportliche Leitung um Sport-Geschäftsführer Frank Baumann noch keinen Vollzug vermelden. Klar scheint: Marvin Ducksch, Linton Maina (beide Hannover 96) und Philipp Hofmann (Karlsruhe) kommen nicht. Nun gesellt sich wohl Abwehrspieler Jordan Beyer ebenfalls in der Reihe der Akteure, die Bremen angefragt hat – und eine Absage bekam. "Es stimmt, für Jordan Beyer gab es eine Anfrage aus Bremen, ihn auszuleihen. Wir hätten das auch gemacht, um Jordan Spielpraxis zu ermöglichen", so Gladbach-Manager Max Eberl gegenüber der "Bild".

Lainer-Verletzung verhindert Transfer

Am vergangenen Spieltag verletzte sich jedoch Stammspieler Stefan Lainer schwerwiegend (Knöchelbruch), sodass der Bundesligist sein Nachwuchstalent nicht ziehen lassen wird. Beyer wird in Gladbach gebraucht: "Die Leihe ist kein Thema mehr – das haben wir Bremen und Jordan auch schon mitgeteilt." Der 16-fache Bundesligaspieler wird nun wohl Einsatzzeiten in der Beletage bekommen. Im Unterhaus stand er bereits elf Mal auf Leihbasis für den Hamburger SV auf dem Platz. Eine Rückkehr nach Norddeutschland wird es nun nicht geben. In Bremen setzt sich die Suche nach weiteren Neuzugängen unvollrichteter Dinge fort.