• Facebook
  • Twitter

Abschied vom Jahn: Heister sucht heimatnahe Einsatzzeiten

©

Florian Heister kehrt zum FC Viktoria Köln zurück. Der Abwehrspieler vom SSV Jahn Regensburg wird den Zweitligisten somit nach zwei Jahren wieder verlassen. Ausschlaggebend für den Wechsel waren neben den Einsatzzeiten vor allem die Heimatnähe, denn ursprünglich durchlief der Rechtsverteidiger mal das NLZ der Kölner.

Lehrreiche Jahre für Heister

Borussia M’Gladbach, Kapellen-Erft und Viktoria Köln – der aus Neuss stammende Abwehrspieler war während seiner fußballerischen Ausbildung sehr heimatnah unterwegs. Danach ging es über den TSV Steinbach zum SSV Jahn Regensburg, wo Florian Heister insgesamt 19 Zweitliga-Spiele für die Jahnelf absolvierte.

"Die beiden Jahre in Regensburg waren sehr lehrreich für mich, ich kann einiges für meinen weiteren Weg mitnehmen und bedanke mich bei allen Beteiligten für die Zeit in Regensburg", erklärte der 24-Jährige nun, denn er wird den Klub am Saisonende verlassen. Insgesamt stand er in 581 Spielminuten für die Jahnelf auf dem Platz. Der Abwehrspieler kehrt zum FC Viktoria Köln in die 3. Liga zurück, um sich dort weiterzuentwickeln und wieder größere Einsatzzeiten zu verbuchen.

"Privat sehr wichtig"

Außerdem weiß SSV-Sportchef Christian Keller: "Für Flo ist es aus privaten Gründen sehr wichtig, zukünftig heimatnäher spielen zu können." Daher wollte der Klub dem Rechtsverteidiger keine Steine in den Weg legen, sodass man sich mit den Kölnern auf Ablösemodalitäten einigen konnte.

"Mit dem Wechsel zu Viktoria Köln lassen sich nun beide Zielsetzungen optimal miteinander verbinden", wünschte Keller seinem Schützling alles Gute für die Zukunft. Bei einer 2:4-Niederlage gegen Osnabrück in der abgelaufenen Saison gelang Heister eine Torvorlage, in der Zweitmannschaft der Bayernliga Süd gelang dem Abwehrspieler sogar ein eigener Treffer.