• Facebook
  • Twitter

Aller guten Dinge sind Vier – Möhlmann zurück in Fürth

Nachdem Benno Möhlmann bereits dreimal als Trainer im Profibereich beim Kleeblatt tätig war, wird der 64-Jährige von nun an im Nachwuchsbereich der Fürther tätig sein. Er soll dabei Nachwuchsleiter  Mirko Reichel unterstützen und als Ansprechpartner und Mentor für die Mitarbeiter und Trainer im Jugendbereich fungieren. Die Jugend der Spielvereinigung setzt also auf Erfahrung. 

Vorfreude auf die zweite Reihe

Benno Möhlmann war zwischen 1997 und 2000, 2004 und 2007 sowie von 2008 bis 2009 Trainer der Spielvereiningung Greuther Fürther. Zuletzt war er Coach von Preußen Münster. Nun kehrt er nach Franken zurück und blickt seiner Aufgabe mit großer Vorfreude entgegen. "Ich freue mich auf den Austausch und darauf, jetzt im Hintergrund zu agieren, nach vielen Jahren in der ersten Reihe.“

"Jemand mit dieser Persönlichkeit ist eine tolle Ergänzung"

"Wir treiben die sportliche Entwicklung im Verein weiter voran. Jemand mit diesem Erfahrungsschatz, dieser Persönlichkeit, inhaltlich wie menschlich, ist eine tolle Ergänzung.", so wird Geschäftsführer Rachid Azzouzi auf der Homepage der Kleeblättler zitiert. Möhlmann soll dabei nicht täglich anwesend sein, vielmehr übernimmt er eine Art Beraterfunktion für die Fürther "Kleeblatt Akademie". In diesem Rahmen soll er dann sowohl das Nachwuchsleistungszentrum als auch den Scouting-Bereich unterstützen. Das große Netzwerk des gebürtigen Niedersachsen soll dabei im Werben um die Talente natürlich zusätzlich hilfreich sein.