• Facebook
  • Twitter

Allofs über Start ohne Neuzugänge: "Wird noch was passieren"

© IMAGO / Revierfoto

Ohne Neuzugänge bat Fortuna Düsseldorf am Sonntag zum Trainingsauftakt. Wie Sportvorstand Klaus Allofs verriet, soll sich das jedoch schon bald ändern. Bevor der Traditionsklub neue Spieler verpflichten kann, muss er jedoch Erlöse erzielen.

Narey wohl weg, de Wijs will bleiben

Klar ist, dass die Fortuna noch neue Spieler verpflichten wird. "Es wird sicher noch etwas passieren", kündigte Allofs an. Die Frage ist nur, wann das sein wird. So könnten die Rheinländer durch mögliche Abgänge von Dawid Kownacki und Nana Ampomah noch Einnahmen erzielen.  Beide waren zuletzt an Lech Posen beziehungsweise an Royal Antwerpen ausgeliehen.

Aber auch ein Wechsel des von Bundesligisten umworbenen Offensivmannes Khaled Narey (8 Tore, 15 Vorlagen/Vertrag bis 2023) scheint sich anzubahnen. "Er hat seinen Wechselwunsch geäußert. Dafür habe ich Verständnis. Aber die Rahmenbedingungen müssen stimmen", so Allofs. Wenn Fortuna dann über mehr Mittel verfügt, dürften die Bemühungen vorrangig einer Festverpflichtung von Abwehrspieler Jordy de Wijs gelten, der zuletzt bereits von den Queens Park Rangers ausgeliehen war.  Allofs zeigt sich jedenfalls optimistisch: "Das wollen wir unbedingt machen. Der Spieler will zu uns."