• Facebook
  • Twitter

"Als Anführer": Tobias Schröck verlängert in Ingolstadt

© IMAGO / osnapix

Tobias Schröck bleibt dem FC Ingolstadt 04 erhalten. Vereinsangaben zufolge hat der Innenverteidiger sein Arbeitspapier beim FCI "langfristig" verlängert. 

Schröck soll weiterhin vorangehen

Das Fachgebiet von Tobias Schröck ist zweifellos die Verteidigungsarbeit. Dass der 28-Jährige aber auch einen Torriecher besitzt, zeigte er kürzlich zum bestmöglichen Zeitpunkt: Im Relegationshinspiel gegen den VfL Osnabrück erzielte Schröck das frühe 1:0 und stellte damit die Weichen für den FCI-Aufstieg. Dieser ist mittlerweile in trockenen Tüchern – genau wie nun auch die Vertragsverlängerung des Führungsspielers.

"Jeder, der sich mit dem FCI befasst, weiß, wie wichtig Tobias Schröck für dieses Team ist. Er ist ein kompletter Verteidiger, der alles mitbringt und großen Anteil am Aufstieg hat. Defensive Stabilität bleibt für uns ein ganz wichtiger Faktor und wir sind zu 100 Prozent überzeugt, dass ‚Schröcki‘ als Anführer unserer Defensivreihe ein entscheidendes Puzzlestück sein wird", freute sich Malte Metzelder, Ingolstadts Manager Profifußball.

"Habe dem Verein viel zu verdanken"

Tobias Schröck war im Sommer 2017 aus Würzburg an die Donau gewechselt und zwei Jahre später mit den Schanzern abgestiegen. Nun blicken Spieler wie Verein besseren Zeiten entgegen: "Seit ich hier in Ingolstadt bin, haben wir zusammen schon unheimlich viel erlebt. Die Schanzer-Familie ist mir während dieser Zeit extrem ans Herz gewachsen und ich habe dem Verein viel zu verdanken. Trotz aller Widerstände und Rückschläge haben wir uns nun wieder in die 2. Liga gekämpft und ich bin froh und stolz, dass unser gemeinsamer Weg weitergeht." Für den FCI hat Schröck bisher 90 Pflichtspiele absolviert, dabei sechs Tore erzielt und drei aufgelegt.