Ausfall bis Jahresende: Drexler und Kabadayi fehlen Schalke

Kann sich der FC Schalke 04 noch aus der Krise schießen? Drei Spiele bleiben den Königsblauen noch für die Trendwende in diesem Jahr. Allerdings muss Cheftraine Karel Geraerts dabei ohne Dominick Drexler und Yusuf Kabadayi auskommen.

Muskelfaserriss in zwei Fällen

In Düsseldorf lagen die Königsblauen schon nach 30 Minuten aussichtlos zurück, sodass Karel Geraerts einen ungewöhnlichen Dreifach-Wechsel in der 33. Spielminute durchführte. Auch Dominick Drexler verließ dabei das Spielfeld, allerdings war der 33-Jährige auch von einer Verletzung geplagt. Bei einem Ausfallschritt zwickte es, sodass der Mittelfeldspieler nicht weitermachen konnte. Wie der Verein nun mitteilte, habe sich Drexler einen "kleinen Muskelfaserriss" zugezogen, der weitere Einsätze in diesem Kalenderjahr ausschließt.

Gleiches gilt für Yusuf Kabadayi, den die Königsblauen im Sommer auf Leihbasis von Bayern München II verpflichtete. Der 19-jährige Linksaußen, für den sich Schalke eine Kaufoption sicherte, hatte bereits das Aufwärmen in Düsseldorf abbrechen müssen und kam gar nicht zum Einsatz. Auch bei Kabadayi wurde ein Muskelfaserriss diagnostiziert, sodass auch der Flügelspieler im Endspurt des Jahres ausfällt. Leo Greiml (Kreuzbandriss) und Assan Ouédraogo (Syndesmosebandriss) vervollständigen das Lazarett, während Thomas Ouwejan für eine Woche in die U23-Mannschaft versetzt wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"