• Facebook
  • Twitter

Bänderriss im Sprunggelenk: FCK lange ohne Boyd – auch Niehues fehlt

IMAGO / Jan Huebner

Mit 13 Punkten aus fünf Partien legte der 1. FC Kaiserslautern einen fulminanten Hinrunden-Abschluss hin und überwintert auf dem vierten Platz. Dabei zogen sich mit Terrence Boyd und Julian Niehues auch zwei Spieler Verletzungen zu. Zudem hat sich Dominik Schad einer Operation unterzogen, wie der Verein am Mittwoch mitteilte.

Mehrere Wochen Pause für Boyd

"Unsere Jungs haben in dieser Hinrunde alles gegeben & auch ein paar Blessuren davongetragen", teilten die Roten Teufel in den sozialen Netzwerken mit. Am härtesten erwischt hat es dabei Terrence Boyd. Der Angreifer zog sich im letzten Spiel des Jahres bei Fortuna Düsseldorf, das die Gäste durch einen Elfmeter in der Nachspielzeit mit 2:1 gewinnen konnten, einen Bänderriss im Sprunggelenk zu.

Wie lange der 31-Jährige ausfallen wird, ist nicht klar. Jedoch wird bei dieser Verletzung eine Ausfallzeit von rund sechs Wochen veranschlagt. Erst danach können Lauftraining und Übungen mit dem Ball wieder begonnen werden. Immerhin verpasst Boyd durch die nun zweimonatige Pause vorerst keine Spiele. Der Angreifer stand in dieser Saison bislang in jedem Spiel auf dem Platz, steuerte acht Tore und zwei Vorlagen zum Erfolg der Roten Teufel bei. Ob er auch schon beim Rückrunden-Auftakt Ende Januar gegen Hannover dabei sein kann, wird sich in den kommenden Wochen zeigen.

Oberschenkelprobleme bei Niehues

Wahrscheinlich nicht so lange ausfallen wird Julian Niehues. Der 21-Jährige leidet seit dem vorletzten Spiel gegen Karlsruher SC (2:0) unter einer muskulären Verletzung im Oberschenkel. Deshalb muss auch der Mittelfeldspieler zunächst kürzer treten und verbringt die Pause mit einer Blessur. Der Rechtsfuß wurde bislang in 15 Liga-Spielen eingesetzt.

Dominik Schad, bislang mit fünf Einsätzen, "hat sich nach Abschluss der Hinrunde einer OP unterzogen, bei der die Metallplatte an seinem Schienbein entfernt wurde", schrieb sein Verein. Auch beim Abwehrspieler ist die Ausfallzeit noch nicht bekannt.