• Facebook
  • Twitter

Bayern-Talente im Anflug: FCN auch an Singh interessiert

© imago images / Passion2Press

Kommt der Bayern-Doppelpack nach Nürnberg? Nach den Gerüchten um U20-Nationaltorwart Christian Früchtl berichtet die "Bild"-Zeitung jetzt von einem ebenso starken Interesse an Mittelfeldspieler Sarpreet Singh. Nach Angaben des Blattes sind Leihgeschäfte mit beiden Spielern bereits fix.

Bundesliga-Debüt gegen Bremen

Die offizielle Bestätigung vom 1. FC Nürnberg steht noch aus, doch kaum einen würde die Präsentation von Christian Früchtl als neuen Herausforderer für Stammkeeper Christian Mathenia im Frankenland wundern. Dazu soll FCN-Sportvorstand jetzt sogar mit einem zweiten Bayern-Talent einig sein: Offensivspieler Sarpreet Singh wird wohl ebenfalls für ein Jahr vom Club ausgeliehen.

Der Neuseeländer mit indischen Wurzeln wechselte vor einem Jahr für rund 650.000 Euro vom australischen Klub Wellington Phoenix zur Zweitvertretung des FC Bayern München in die 3. Liga. Dort fiel er mit sieben Toren und sieben Vorlagen in 22 Einsätzen auf, sodass ihn FCB-Coach Hans-Dieter Flick auch für die Profis nominierte – sein Bundesliga-Debüt feierte Singh am 15. Spieltag gegen Werder Bremen. Für die anstehenden Champions League-Spiele wurde Singh aber nicht mehr berücksichtigt.

Keine Nominierung für die Königsklasse

Das könnte unter anderem am Wechselwunsch des 21-Jährigen liegen, der mit einer Leihe nach Nürnberg erfüllt werden würde. Bei den Bayern steht der offensive Mittelfeldspieler, der auch auf den Außenbahnen einsetzbar ist, noch bis zum Sommer 2022 unter Vertrag. Gleiches gilt für Keeper Früchtl, mit dem er gemeinsam ins Frankenland reisen könnte. Zuvor bediente sich FCN-Sportvorstand Hecking bereits in der Talentschmiede von RB Leipzig, von dort kam jüngst Tom Krauß auf zweijähriger Leihbasis nach Nürnberg.