• Facebook
  • Twitter

Jurcher im Fokus der Liga: Sandhausen ein Kandidat?

Gillian Jurcher ist ein Name, der im deutschen Profi-Fußball noch nicht für das große Aufsehen gesorgt hat. Das könnte sich in naher Zukunft jedoch ändern, denn der 22-Jährige vom 1. FC Saarbrücken könnte bald eine Rolle in der 2. Bundesliga spielen.

Jurcher sammelt 22 Scorer-Punkte

In Hamburg geboren, beim SC Condor und dem FC St. Pauli groß geworden: Das ist Gillian Jurcher. Über einen Umweg bei der U23-Mannschaft des Hamburger SV landete der 22-Jährige schließlich fernab der Heimat beim 1. FC Saarbrücken. Dort konnte der Offensivspieler in der laufenden Saison auf sich aufmerksam machen, schoss 13 Tore für den Klub der Regionalliga Südwest und bereitete neun weitere Treffer auf. Während der Verein trotz guter Leistungen seines Youngsters keine Chance auf einen Drittliga-Aufstieg haben wird, könnte Jurcher die Saarbrücker am Saisonende möglicherweise schon wieder verlassen.

Wie das Magazin "Forum" berichtet, sei Jurcher bereits beim SV Sandhausen zu einem Kennlerngespräch vorstellig geworden, was das Management des 22-Jährigen jedoch dementierte. Gegenüber der Redaktion von liga2-online.de äußerte sich Jurchers Berater zurückhaltend, betonte: "Sandhausen hat momentan sportlich andere Probleme." Trotzdem seien vornehmlich Zweitligisten, aber auch Drittligisten, mit einem Interesse an dem Talent herangetreten. Mit einem Verein sollen die Gespräche demnach sogar schon konkret sein, in trockenen Tüchern sei allerdings nichts. Die Krux: Der 22-Jährige ist noch bis 2020 an Saarbrücken gebunden.