• Facebook
  • Twitter

Bericht: FCN interessiert an Rúben Pinto von ZSKA Sofia

© imago

Der 1. FC Nürnberg arbeitet nach einer enttäuschenden Hinrunde weiter an einer Erhöhung der Kader-Qualität. Nachdem mit den Leihen von Philip Heise (Norwich) und Konstantinos Mavropanos (Arsenal) bereits zwei Zugänge fix sind, beschäftigen sich die Franken laut eines "Bild"-Berichts nun mit einer Verpflichtung von Mittelfeldspieler Rúben Pinto.

Entscheidung über Verpflichtung nach Sofia-Test

Am kommenden Dienstag testet der 1. FC Nürnberg gegen den bulgarischen Vizemeister ZSKA Sofia. Die Begegnung soll allerdings nicht nur als Gradmesser für das eigene Leistungsvermögen dienen, sondern erfüllt gleichzeitig auch einen anderen Zweck: Die FCN-Verantwortlichen sind auf Scouting-Mission. So hat Sofias defensiver Mittelfeldspieler Rúben Pinto das Interesse der Clubberer geweckt. Sportvorstand Robert Palikuca möchte die Partie demnach nutzen, um sich ein abschließendes Bild von dem 27-Jährigen zu machen.

Im Sommer 2016 wechselte Pinto von Belenenses SAD nach Bulgarien und zieht seitdem die Fäden im ZSKA-Mittelfeld. In 111 Pflichtspielen erzielte der Rechtsfuß elf Treffer für Sofia, vier weitere legte er auf. Pintos Vertrag beim bulgarischen Rekordmeister läuft derweil nur noch bis zum Ende der aktuellen Spielzeit. Sollte der Portugiese im Test gegen den FCN überzeugen, könnte er anschließend für eine vergleichsweise niedrige Summe nach Nürnberg wechseln.