• Facebook
  • Twitter

Bestätigt: Fortuna Düsseldorf holt Edgar Prib bis 2022

© imago images / Jan Huebner

Erst am Dienstag stellte Fortuna Düsseldorf mit Brandon Borello einen Neuzugang vor, schon am Mittwoch folgte der nächste Streich: Hannovers Edgar Prib wechselt innerhalb der 2. Bundesliga zu den Rheinländern. Bis zuletzt beschäftigte sich 1860 München mit dem Mittelfeldmann.

In Hannover aussortiert

In der 3. Liga wurde lange gemunkelt, ob Edgar Prib als zentraler Mittelfeldspieler der Königstransfer des Sommers beim TSV 1860 München werden würde. Doch der 30-Jähriger sagte ab – weil Fortuna Düsseldorf sein Interesse zeigte? Zuerst berichtete die "Rheinische Post" von einem Interesse der Rheinländer an dem erfahrenen Abräumer, nur der Medizincheck des langjährigen Hannoveraners sollte noch ausstehen. Den hat Prib mittlerweile bestanden, denn die Fortuna stattete den 30-Jährigen jetzt mit einem Vertrag bis 2022 aus.

"Wenn ich mit meinen ehemaligen Vereinen in Düsseldorf aufgelaufen bin, war es vor dieser beeindruckenden Kulisse immer sehr schwer, zu gewinnen", erinnert sich Prib im Rahmen seiner Vorstellung an seine bisherigen Auftritte im Rheinland, nun wird er selbst ein Teil der Düsseldorfer Mannschaft. Mit dem klaren Ziel, die neue Herausforderung anzunehmen: "Ich brenne auf die neue Aufgabe und bin bereit, Verantwortung zu übernehmen." Erst am Dienstagabend löste er seinen bis 2021 gültigen Vertrag bei Hannover 96 auf, dort wurde er nach sieben Jahren bei den Roten aussortiert.

Debüt vor elf Jahren

Zwischen 1996 und 2008 bildete die SpVgg Greuther Fürth den zentralen Mittelfeldspieler aus, wo er schließlich im August 2009 sein Zweitliga-Debüt feierte. Drei Jahre später stand er ausgerechnet gegen den FC Bayern München erstmals in einem Bundesliga-Spiel auf dem Platz. Insgesamt absolvierte Prib 102 Erst- und 127 Zweitliga-Spiele für Fürth und Hannover, einmal wurde er in dieser Zeit Zweitliga-Meister mit den Kleeblättern. Ein Wechsel nach Düsseldorf würde ablösefrei erfolgen