• Facebook
  • Twitter

Bericht: Hannovers Anton vor Wechsel zum VfB Stuttgart

imago Images / Jan Huebner

Zweitligist Hannover 96 wird in der kommenden Spielzeit womöglich ohne Waldemar Anton auskommen müssen. Wie die "Stuttgarter Nachrichten" berichten, soll sich der Innenverteidiger mit dem VfB Stuttgart über einen Wechsel einig sein. Das letzte Wort in der Angelegenheit hat aber 96-Trainer Kenan Kocak. 

Es geht angeblich nur noch um die Ablösesumme

Dank einer guten Rückrunde landete Hannover 96 in der abgelaufenen Spielzeit noch auf dem sechsten Platz in der Endabrechnung, mit dem Aufstiegskampf hatten die Niedersachsen letztlich aber nichts mehr zu tun. Das könnte nun auch Auswirkungen auf den Kader der Hannoveraner haben. Denn wie die "Stuttgarter Nachrichten" berichten, soll Innenverteidiger Waldemar Anton keine Lust auf eine weitere Zweitligasaison haben und daher mit einem Wechsel zum Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart liebäugeln. Der Zeitung nach soll sich der 23-Jährige mit dem VfB sogar schon einig sein, es gehe nun nur noch um die Ablösesumme, die Hannover 96 bekommen würde.

Nach Informationen des "Sportbuzzer" soll diese bei zunächst fünf Millionen Euro liegen und bei einem Klassenerhalt der Stuttgarter in der kommenden Spielzeit sogar noch auf sieben Millionen Euro ansteigen können. Allerdings besitzt 96-Trainer Kenan Kocak wohl noch ein Veto-Recht und könnte dem Transfer einen Riegel vorschieben. "Wenn der Trainer sagt, Anton soll bleiben, dann bleibt er", sagte Hannovers Chef Martin Kind zuletzt über einen möglichen Wechsel von Anton.

Der Innenverteidiger, der bereits elf Einsätze für die deutsche U21-Nationalmannschaft vorweisen kann, kommt aus der eigenen Jugend und gehörte in dieser Saison mit 30 Einsätzen zum Stammpersonal der Niedersachsen. Sein Abgang wäre zwar ein herber Verlust für die 96er, aber die letzte Möglichkeit mit ihm noch einmal Geld zu machen. Antons Vertrag bei Hannover 96 läuft im Sommer 2021 aus.