• Facebook
  • Twitter

Bericht: Nürnberg vor Verpflichtung von Christopher Schindler

IMAGO / Shutterstock

Zwar ist der 1. FC Nürnberg bei einem Spiel mehr nur sechs Punkte vor dem Abstiegs-Relegationsplatz, dennoch treibt der Klub die Planungen für eine weitere Saison in der zweiten Liga voran. Wie die "Bild" berichtet, soll der Verein vor der Verpflichtung von Christopher Schindler stehen.

Viel Erfahrung in Deutschland und England

Der Innenverteidiger steht aktuell noch beim englischen Zweitligisten Huddersfield Town unter Vertrag, kann den Verein aber im Sommer ablösefrei verlassen. Dies will der "Glubb" nutzen und den 30-Jährigen verpflichten. Trainer Robert Klauß und Sportdirektor Dieter Hecking sollen dem gebürtigen Münchener, der angeblich wieder Richtung Heimat möchte, bereits genau erklärt haben, wie sie mit ihm planen.

Zum Problem könnte allerdings das Gehalt werden. Die Entschädigung in England ist bekanntlich üppig, Schindler, der 2016 vom TSV 1860 München auf die Insel gewechselt war, soll zwei Millionen Euro im Monat verdienen. Das kann der FCN nicht stemmen, könnte nur weniger bieten. Gelingt der Transfer dennoch, würde ein sehr erfahrener Spieler zu den Franken stoßen. Der Rechtsfuß absolvierte 152 Zweitligaspiele für den TSV, 101 Partien in der zweiten sowie 74 in der ersten englischen Liga. In dieser Saison kam der Mannschaftskapitän wegen einer Knieverletzung nur zu zwölf Einsätzen. In Huddersfield genießt der Profi einen ganz besonderen Status: 2017 verwandelte er im Aufstiegs-Duell gegen den FC Reading den entscheidenden Elfmeter und besiegelte so den Aufstieg in die Premier League.