• Facebook
  • Twitter

Bericht: Tim Walter wird neuer HSV-Trainer

© IMAGO / Jan Huebner

Der Hamburger SV plant den vierten Anlauf zur Bundesliga-Rückkehr und dieses Mal soll es Tim Walter richten. Der ehemalige Trainer von Holstein Kiel und VfB Stuttgart ist seit einigen Tagen als neuer Cheftrainer an der Elbe im Gespräch – und soll schon am Dienstag einen Vertrag unterschreiben. Die Zeit der Samthandschuhe ist dann vorbei.

"Werden kompromissloser sein"

Die Zeiten an der Elbe müssen sich verändern, sonst "wird es im nächsten Jahr auch nicht reichen" – so jedenfalls Interimstrainer Horst Hrubesch nach seinen drei Partien an der Seitenlinie vom Hamburger SV. Der 70-Jährige legte den Finger in die Wunde, für die Sportvorstand Jonas Boldt eine Lösung finden muss. Diese Lösung soll jetzt tatsächlich Tim Walter heißen. Als "spannenden Trainer" bezeichnete Boldt den Übungsleiter, der als "total selbstbewusst, mutig, direkt und fachlich kompetent", wie die "Bild"-Zeitung schreibt.

Im Umkehrschluss heißt das, dass Walter die Zügel etwas straffer ziehen soll. Waren seine Vorgänger bisher zu lieb? "Wir werden in der neuen Saison kompromissloser sein", kündigte jedenfalls auch Boldt im "NDR" an. Schon vor einem Jahr hätte sich der HSV beinahe für Walter entschieden, doch damals wurde Daniel Thioune der neue Coach. Allein am Trainer gilt es die wiederholte Misere nicht festzumachen, wie auch der Sportvorstand betonte: "Wir werden dem einen oder anderen Spieler mitgeben, was wir verlangen. Ein paar gute Spiele reichen nicht." Die Bereitschaft zum Erfolgreichsein wurde bei manchen Akteuren vermisst.

Vertrag bis 2023

Laut Bericht soll Walter schon am Dienstag einen Vertrag bis 2023 unterschreiben, um den HSV mit seinen Emotionen wieder in die Spur zu bringen – und notfalls wohl auch, um den Spielern Feuer zu machen. Neben Walter soll auch Ex-Assistent Tobias Schweinsteiger eine Überlegung an der Elbe gewesen sein. Zudem habe man sich zuletzt mit Ole Werner (Holstein Kiel), Markus Anfang (Darmstadt 98) und Christian Eichner (Karlsruher SC) beschäftigt.