• Facebook
  • Twitter

Bestätigt: Paderborn verpflichtet Drittliga-Meister Obermair

© IMAGO / Christian Schroedter

Raphael Obermair wird ein Paderborner, der Klub meldete offiziell Vollzug. Der Außenbahnspieler vom 1. FC Magdeburg war bereits bei den Ostwestfalen im Gespräch, nun ist die Tinte trocken. Damit konnte der SCP inzwischen den sechsten Sommer-Neuzugang perfekt machen.

Erster Transfer aus FCM-Trio?

In der kommenden Saison wird Raphael Obermair auf den Drittliga-Meister aus Magdeburg treffen. Es wird dann die berüchtigte Begegnung mit der Ex, denn der 26-Jährige wechselt offiziell von der Elbe an die Pader. Damit bestätigen sich die Gerüchte, dass der Außenbahnspieler in Paderborn hoch im Kurs stand. "Raphael ist fußballerisch stark und schnell, was sehr gut zu unserer Spielweise passt. Über die rechte Seite sorgt er auch mit starken Flanken für viel Gefahr im gegnerischen Strafraum", lobte Sport-Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth den Neuzugang.

Nach Robert Leipertz (1. FC Heidenheim), Robin Bormuth (Karlsruher SC), Kai Klefisch (Viktoria Köln), Sebastian Klaas (VfL Osnabrück) und Richmond Tachie (Borussia Dortmund II) ist Obermair bereits der sechste Transfer für die neue Spielzeit. Mit Tobias Müller und Sirlord Conteh sind zurzeit noch zwei weitere Magdeburger im Gespräch bei den Ostwestfalen, besonders beim FCM-Kapitän wird zeitnah mit einem weiteren Vollzug gerechnet.

Karrierestart in Rosenheim

Obermair startete seine Karriere beim TSV 1860 Rosenheim in der Bayernliga Süd, anschließend wurde der FC Bayern München auf den Außenbahnspieler aufmerksam. Zwei Jahre lang kickte Obermair in der U23-Mannschaft des Rekordmeisters, ehe es über Sturm Graz und Carl Zeiss Jena nach Magdeburg ging. Insgesamt 101 Drittliga-Spiele sammelte der 26-Jährige bislang, in dieser Saison wurde er von FCM-Coach Christian Titz zum "besten Spieler auf seiner Position" gekürt.

Zwei Tore und sieben Vorlagen steuerte Obermair, der bislang ohne Einsatz für die philippinische Nationalmannschaft blieb, zum Meistertitel in der 3. Liga bei. Beim letzten Heimspiel wurde er bereits an der Elbe verabschiedet, nun ist das neue Ziel klar. Über die Vertragsdauer machte der SCP keine Angaben.