• Facebook
  • Twitter

Bielefeld bangt um Ortega: Oscar Linner steht bereit

© imago images / pmk

Vor der Winterpause plagte Arminia Bielefeld noch die Ungewissheit auf der Torhüter-Position, weil die Verträge des Keeper-Trios in Ostwestfalen zeitgleich zum Saisonende auslief. Inzwischen kam Oscar Linner aus Schweden und Stefan Ortega Moreno verlängerte – ein Zweikampf, in dem Linner seine Position vielleicht schon am Wochenende stärken kann.

Stammkeeper beim Arzt

Stefan Ortega Moreno könnte in Fürth nämlich ausfallen. Wie Cheftrainer Uwe Neuhaus in der Pressekonferenz vor dem Spiel mitteilte, habe sich der Stammkeeper am Donnerstagmorgen mit einem grippalen Infekt abgemeldet. "Er hat es heute Morgen gemerkt und war dann sofort beim Arzt", erklärte der Coach, der damit möglicherweise auf seinen bisherigen Rückhalt verzichten muss. Denn der Doktor ließ die Entscheidung offen: "Der hat uns die Auskunft gegeben, dass die Chancen auf einen Einsatz 50:50 stehen."

"Für ein Spiel kein Problem"

Sollte Ortega Moreno ausfallen, wird Oscar Linner ins kalte Wasser geworfen. Der junge Schwede kam in der Winterpause, um bei einem möglichen Abgang des bisherigen Stammkeepers in dessen Fußstapfen zu treten. Nun kann er erste Ausrufezeichen setzen. "Er hat sicherlich noch Umstellungsprobleme aufgrund seiner Spielweise. Seine bisherige Torwartausbildung war in vielen Bereichen anders gelagert, als wir das handhaben", gibt Neuhaus aber zu Bedenken, dass Linner noch nicht lange im Training ist. Bauchschmerzen hätte der Coach aber bei einem Einsatz des Schweden ohnehin nicht: "Hier und da hat er mal ein kleines Tief, aber für ein Spiel ist das gar kein Problem, da ist er schon fit."