• Facebook
  • Twitter

Bis 2024: Eintracht Braunschweig holt Immanuel Pherai aus Dortmund

IMAGO / Revierfoto

Neues Offensivpersonal für Eintracht Braunschweig: Wie die Löwen am Mittwoch vermeldeten, kommt Immanuel Pherai von Borussia Dortmund II zum Aufsteiger. Der 21-jährige Mittelfeldspieler unterschrieb bei den Niedersachsen einen Vertrag bis Sommer 2024.

"Sehr laufstark und selbst torgefährlich"

Der Name Pherai geisterte schon eine Weile in Braunschweig herum, die Realisierung des Transfers gestaltete sich dann jedoch als schwierig. Nun hat es nach etwas Anlaufzeit also doch geklappt. "Mit Immanuel bekommen wir einen sehr kreativen Akteur, der uns die nötigen Impulse aus dem Mittelfeld geben wird. Er ist sehr laufstark und selbst torgefährlich. Wir freuen uns, dass er unseren Kader in den nächsten zwei Jahren bereichert", sagt Peter Vollmann, Geschäftsführer Sport bei Eintracht Braunschweig.

Pherai, in Amsterdam geboren, wechselte 2018 aus der Jugend des AZ Alkmaaar zu Borussia Dortmund. Im Sommer 2020 wurde er offiziell zu den Profi befördert und kurz darauf in seine Heimat zu PEC Zwolle ausgeliehen. Nach seiner Rückkehr agierte der ehemalige Jungend-Nationalspieler der Niederlande für die U23 in der 3. Liga. In der abgelaufenen kam er zu einem Kurz-Einsatz in der Bundesliga und 31 Spielen in der 3. Liga. Dort gelangen dem Offensivakteur sechs Tore und sieben Vorlagen.

Fünfter Zugang

"Ich freue mich sehr, in den kommenden zwei Jahren für Eintracht Braunschweig zu spielen. Die 2. Bundesliga wird eine tolle Erfahrung und ich werde alles dafür tun, damit wir als Mannschaft unsere Ziele erreichen werden. An dieser Stelle möchte ich mich bei Borussia Dortmund für die gemeinsame Zeit bedanken, ich konnte beim BVB viel lernen", so der neue Mann.

Pherai ist der fünfte Sommer-Zugang für den BTSV. Zuvor wurden schon Luc Ihorst (SV Werder Bremen II), Saulo Decarli (VfL Bochum), Anton Donkor (SV Waldhof Mannheim) und Ron-Thorben Hoffmann (FC Bayern München) verpflichtet.