• Facebook
  • Twitter

"Bittere Note": SVD-Eigengewächs Riedel erleidet Bänderriss

© IMAGO / Eibner

Mit dem Transfer von Christoph Zimmermann hatte der SV Darmstadt 98 jüngst auf den verletzungsbedingten Ausfall von Thomas Isherwood reagiert. Nun fehlt ein weiterer Innenverteidiger längerfristig. Eigengewächs Clemens Riedel zog sich einen doppelten Bänderriss zu.

Immerhin Pfeiffer kehrt zurück

Zwei Spiele in der neuen Saison sind gespielt, da hat SVD-Cheftrainer Torsten Lieberknecht bereits fünf Innenverteidiger eingesetzt. Nun kehrt Clemens Riedel zum Bedauern des Klubs ins Lazarett ein. "Es ist schade, dass der Einsatz von Clemens am Wochenende nach seinem klasse Auftritt auf so einer bitteren Note endete. Wir werden ihm dabei helfen, dass er bald wieder fit wird und wünschen ihm natürlich eine gute und zügige Genesung", kommentiert Sportchef Carsten Wehlmann den Ausfall des 18-Jährigen.

Riedel stand gegen Sandhausen (2:1) in der Startelf, musste aber zu Beginn der zweiten Hälfte verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Untersuchungen ergaben, dass sich das Eigengewächs zwei Bänder im Sprunggelenk gerissen hat, wie der Verein mitteilte. Neben Thomas Isherwood (Muskelbündelsriss) fehlt somit ein weiterer Innenverteidiger für mehrere Wochen. Nach seiner Gelb-Rot-Sperre kehrt immerhin Patric Pfeiffer am kommenden Spieltag zurück, dazu stehen Christoph Zimmermann und Jannik Müller als nominelle Kandidaten im Abwehrzentrum zur Verfügung.