• Facebook
  • Twitter

Werder möchte mit Dinkci und Nankishi verlängern

imago images / osnapix

Der Transfermarkt ist geschlossen, der Kader final zusammengestellt. Dennoch bastelt der SV Werder Bremen natürlich weiterhin an seiner Zukunft und möchte nun die Verträge der beiden Flügelspielern Abdenego Nankishi und Eren Dinkci vorzeitig verlängern. Die Chancen stehen dabei nicht schlecht, dass die Akteure ihre größten Entwicklungschancen auch weiterhin an der Weser sehen. 

"Bei beiden sehen wir die Qualität und das Potenzial"

Der Abstieg aus der Bundesliga kann für viele junge Spieler auch seine Pluspunkte mit sich bringen. So erhalten beim SV Werder Bremen mit den beiden 19-jährigen Flügelspielern Abdenego Nankishi und Eren Dinkci zwei Jungspunde die wertvolle Spielpraxis, die sie im Oberhaus des deutschen Fußballs vielleicht nicht unbedingt bekommen hätten. Weil die Hansestädter für den Wiederaufbau nur wenige finanzielle Mittel zur Verfügung haben, baut man an der Weser eben auf die hoffnungsvollen Eigengewächse.

Während Nankishi dadurch bisher zu drei Kurzeinsätzen in der Liga kam, war Dinkci in den vergangenen vier Spielen unter Trainer Markus Anfang sogar gesetzt. Beide sollen nun auch längerfristig in Grün und Weiß auflaufen. "Wir wollen natürlich mit beiden gerne mittel- und langfristig zusammenarbeiten. Bei beiden sehen wir die Qualität und das Potenzial", so Manager Frank Baumann gegenüber der "Bild". Nankishis derzeitiger Vertrag läuft dabei noch bis zum Ende der laufenden Saison, Dinkci ist nach "Bild"-Informationen noch bis 2023 an den Verein aus seiner Heimatstadt gebunden.

Die Chancen, dass beide Spieler ihre Zukunft noch beim viermaligen Deutschen Meister sehen könnten, stehen dabei sicherlich nicht schlecht. Schließlich hätten sie woanders nicht unbedingt die Möglichkeit, sich in Ruhe entwickeln zu können. Vielleicht auch deshalb blieb es im vergangenen Sommer um Dinkci recht ruhig, obwohl es für den 19-Jährigen Anfragen aus der Premier League und der Serie A gegeben haben soll.