• Facebook
  • Twitter

Bundesliga-Reservist: Bremen an Rückkehr von Ujah interessiert

© IMAGO / Beautiful Sports

Mit Marvin Ducksch und Niclas Füllkrug hat der SV Werder Bremen ein Sturm-Duo, das sich derzeit in Top-Form befindet. Doch dahinter stehen kaum Alternativen bereit. Mit Anthony Ujah könnte ein alter Bekannter an die Weser zurückkehren, um die Lücke zu schließen. Laut "90min" besteht bereits Kontakt.

Vertrag endet im Sommer

Ein Jahr lang spielte Anthony Ujah in der Saison 2015/16 für die Bremer, für die er seinerzeit elf Tore und fünf Vorlagen erzielte. Anschließend wurde der nigerianische Mittelstürmer für rund 11,5 Millionen Euro zum chinesischen Klub Liaoning FC verkauft. Nach über fünf Jahren könnte es nun zu einer Rückkehr kommen, denn laut "90min" besteht ein Interesse der Grün-Weißen an dem 31-Jährigen, der in der Bundesliga nicht mehr zum Einsatz kommt.

Ujah steht bei Union Berlin noch bis zum Ende der Saison unter Vertrag, wurde aber zuletzt vor über einem Jahr eingesetzt. Nur zweimal saß er in der laufenden Spielzeit auf der Bank, sodass der Schluss naheliegt, dass auch der Bundesligist den Reservisten gerne abgeben würde. Dass er seinen Torriecher nicht verloren hat, zeigte Ujah bei seinem letzten Einsatz – am 34. Spieltag der Saison 2019/20 erzielte er ein Tor und eine Vorlage beim 3:0-Sieg der Berliner gegen Düsseldorf. Erfahrungen, auf die Bremen wohl wieder setzen möchte.

Rückkehr als erfahrener Stürmer

In der kommenden Transferphase will der SVW wohl im Sturm aufrüsten, weil hinter Marvin Ducksch und Niclas Füllkrug nur noch unerfahrene Eigengewächse bereitstünden. Anthony Ujah könnte das passende Gegenstück sein – er hat 133 Erst- und 62 Zweitliga-Spiele in seiner Karriere gesammelt. Deswegen soll SVW-Sportchef Frank Baumann bereits Kontakt zu Ujahs Berater aufgenommen haben, um die Bereitschaft des Stürmers für eine Rückkehr zu erfahren. Auf dem Wunschzettel der Bremer soll der ehemalige Nationalspieler ganuz oben stehen.