• Facebook
  • Twitter

Corona-Verdacht beim BTSV: Zwei Spieler und Meyer in Quarantäne

imago images

Eigentlich soll Eintracht Braunschweig am Ostermontag beim FC St. Pauli antreten und um wichtige Punkte für den Klassenerhalt kämpfen. Doch beim Aufsteiger haben sich Verdachtsfälle auf das Coronavirus ergeben, wie der Verein am Mittwoch mitteilte. Zwei Spieler und Trainer Daniel Meyer sind in häuslicher Quarantäne.

Training abgesagt

Wie die Braunschweiger bekanntgaben, ergab sich der Verdacht bei den Testungen, die die Klubs durchführen müssen. Die aussagekräftigeren PCR-Nachtestungen wurden bereits durchgeführt, die Testergebnisse stehen allerdings noch aus. "Die Verantwortlichen der Löwen befinden sich bezüglich des weiteren Vorgehens in engem Austausch mit dem Gesundheitsamt. Rein vorsorglich wurde das heutige Training abgesagt." Zudem mussten sich Trainer Daniel Meyer und zwei namentlich nicht genannte Spieler in häusliche Quarantäne begeben. Ob das Spiel beim FC St. Pauli am Montag gefährdet ist, dazu machte der BTSV keine Angaben. Zuletzt hatten die Löwen im vergangenen November drei Corona-Fälle gemeldet.