• Facebook
  • Twitter

"Danke und goodbye": Paqarada verlässt den SV Sandhausen

© imago images / Pressefoto Baumann

Der 5:1-Sieg in Hamburg war für Linksverteidiger Leart Paqarada der letzte Auftritt im Trikot des SV Sandhausen. Wie der Abwehrspieler via Instagram selbst mitteilte, wird er den Klub nach sechs Jahren nun verlassen. Wohin es Paqarada zieht, ist nicht bekannt.

"6 Jahre und 160 Spiele"

Im April 2017 verlängerte Leart Paqarada seinen Vertrag bis zum Sommer 2020, dieser Zeitpunkt ist nun erreicht – und das Abenteuer am Hardtwald endet nach insgesamt sechs Jahren mit einem 5:1-Sieg gegen den Hamburger SV. "Danke und goodbye SV Sandhausen – alles Gute für die Zukunft", schreibt der Linksverteidiger auf seinem Instagram-Account und betont: "6 Jahre und 160 Spiele. Es war eine schöne Zeit."

Insgesamt 152 Zweitliga-Spiele und acht Auftritte im DFB-Pokal absolvierte der 25-Jährige, der vor seiner Zeit beim SVS in der Jugend von Bayer 04 Leverkusen ausgebildet wurde. Dabei gelangen ihm fünf Tore und 18 Vorlagen. Schon bei seiner letzten Vertragsverlängerung kündigte der gebürtige Bremer an: "Es bleibt mein Traum, in der Bundesliga zu spielen." Nun ist Paqarada jedenfalls ablösefrei zu haben. Wohin es den kosovarischen Nationalspieler zieht, ist allerdings noch nicht bekannt.