• Facebook
  • Twitter

Doppelschlag für St. Pauli: Auch Marmoush kommt als Leihe

© imago images / regios24

Nach der Verpflichtung eines neuen Torhüters wird auch Omar Marmoush künftig für den FC St. Pauli auflaufen. Der ägyptische Offensivspieler wird bis zum Saisonende vom VfL Wolfsburg ausgeliehen, wo der 21-Jährige bereits Erfahrungen in der Bundesliga und der Europa League sammeln konnte.

Verletzungspech in der Offensive

In 36 Spielen der Wolfsburge Zweitvertretung erzielte Omar Marmoush bereits elf Tore. Dieser Offensivdrang soll der sechsfache Bundesliga-Spieler im kommenden Halbjahr beim FC St. Pauli einbringen, um den Kiezklub vor dem Abstieg zu bewahren. "Aufgrund von Verletzungen konnten wir in dieser Saison leider nicht konstant auf unsere Offensivkräfte zurückgreifen", verwies Sportchef Andreas Bornemann bei Marmoushs Präsentation auf die lange Verletzungspause, die beispielsweise einen Ryo Miyaichi betrifft. Diese Vielseitigkeit in der Offensive wünschen sich die Verantwortlichen jetzt vom jungen Ägypter: "Darum wollten wir uns in diesem Bereich mit einem Spieler verstärken, der auf verschiedenen Positionen eingesetzt werden kann."

"Uns fehlte Durchschlagskraft"

Im Sommer 2017 kam der 21-Jährige von der Jugendmannschaft des Wadi Degla FC aus der ägyptischen Heimat nach Niedersachsen, um dort den Traum vom Profi-Fußball zu verwirklichen. Beim Achtelfinal-Rückspiel der Europa League gegen Shakhtar Donetsk betrat Marmoush sogar schon das internationale Parkett. Nun ruft der Abstiegskampf in der 2. Bundesliga. "Uns fehlte zuletzt die offensive Durchschlagskraft und wir hoffen, durch die Verpflichtung wieder mehr Gefahr auf den Platz zu bekommen", machte sich Cheftrainer Timo Schultz Hoffnung, dass die Flexibilität des Neuzugangs zum Trumpf im Tabellenkeller wird. Der Coach war überzeugt: "Er kann sowohl Tore vorbereiten als auch selbst den Abschluss suchen."