• Facebook
  • Twitter

Dresden: Erste Gespräche mit MSV-Verteidiger Sicker

© imago images / Revierfoto

Dynamo Dresden bastelt weiter mit Hochdruck an seinem künftigen Kader. Medienberichten zufolge ist der Aufsteiger stark an einer Verpflichtung von Abwehrspieler Arne Sicker vom bisherigen Ligarivalen MSV Duisburg interessiert.

Ersatz für Kwadwo

Sicker steht nach Angaben der Bild-Zeitung bei Dynamo hoch im Kurs. Erste Gespräche haben angeblich schon stattgefunden. Der 24-Jährige kommt für die Rolle als Backup für Chris Löwe in Betracht. Die Rolle ist durch den bevorstehenden Abgang von Leroy Kwadwo, der nach Dresdens Zweitliga-Rückkehr keinen neuen Vertrag mehr erhält, neu zu besetzen.

Für die Mannschaft von Trainer Alexander Schmidt kann Sicker durchaus eine Verstärkung sein. Der Linksverteidiger war in der abgelaufenen Drittliga-Saison der "Dauerbrenner“ des MSV, kam in 33 Spielen zum Einsatz und stand dabei mit über 2900 Minuten so lange auf dem Platz wie keiner seiner Mitspieler.

Wiedersehen mit Sportchef Becker möglich

Dresdens Sportdirektor kennt Sicker bereits aus gemeinsamen Zeiten bei Holstein Kiel. In der Nachwuchsschmiede der Störche durchlief der Defensivspieler sämtliche Jugendmannschaften, ehe Becker das damalige Talent 2016 zu den Profis beförderte. Aufgrund seiner nachfolgenden Rolle als Dauerreservist bei den Norddeutschen verließ Sicker vor zwei Jahren den KSV Holstein in Richtung Duisburg.

Sicker erfüllt zudem außersportliche Anforderungskriterien der Sachsen. Sein Vertrag an der Wedau läuft aus, sodass Dresden keine Ablöse zahlen müsste. Allerdings sollen neben Dynamo weitere Zweitliga-Klubs schon die Fühler nach Sicker ausgestreckt haben.

Für Sickers Position hat Dynamo auch schon Jonas Kühn aus Dresdens U19-Bundesliga-Team in den Zweitliga-Kader hochgezogen. Gleiches gilt für Mittelstürmer Phil Harres. Das Quartett der bisherigen Dynamo-Zugänge komplettieren im Angriff die Rückkehrer Simon Gollnack und Vasil Kusej, deren Leihengagements beim tschechischen Zweitligisten Usti nad Labem abgelaufen sind. Sicker wäre somit im Falle eines Transferabschlusses der fünfte Neuling in Schmidts Kader.