• Facebook
  • Twitter

Dresden: Hosiner wechselt zu den Kickers Offenbach

imago images / Picture Point

Die SG Dynamo Dresden und Philipp Hosiner gehen getrennte Wege. Wie zuletzt bereits kolportiert wurde, wechselt der 32-jährige Stürmer in die Regionalliga Südwest zu den Kickers Offenbach und soll dort mithelfen, den Drittligaaufstieg zu erreichen. 

Ein Aufstiegsheld verlässt Dresden

Zählte Philipp Hosiner in der vergangenen Saison, als Dynamo Dresden Drittligameister wurde und damit die Rückkehr in die 2. Bundesliga schaffte, mit zehn Toren und zehn Vorlagen noch zu den Aufstiegsgaranten im Team, so war der 32-jährige Stürmer in dieser Spielzeit nur noch so etwas wie ein Edelreservist. Achtmal kam er lediglich zum Einsatz, wobei er nur einmal von Anfang an auf dem Platz stehen durfte. Nun spart sich die SG Dynamo Dresden das Gehalt von Hosiner ein und gibt ihm die Chance, im Herbst seiner Karriere an anderer Station noch einmal eine wichtige Rolle einnehmen zu dürfen. Denn wie die Sachsen am Dienstagabend mitteilten, wechselt der Österreicher mit sofortiger Wirkung zu den ambitionierten Kickers Offenbach in die Regionalliga Südwest.

"Philipp Hosiner hat sich vom ersten Tag an hervorragend eingebracht bei der SGD und mit seinen Leistungen in der vergangenen Saison einen wesentlichen Beitrag zum Aufstieg in die 2. Bundesliga geleistet. In offenen, ehrlichen und sehr anständigen Gesprächen haben wir seine aktuelle Situation und seine Perspektive analysiert. Unter den gegebenen Voraussetzungen haben wir seinem Wechselwunsch zugestimmt", wird SGD-Geschäftsführer Sport, Ralf Becker, zum Abschied von Hosiner zitiert.

"Freue mich auf die neue Herausforderung"

Der Stürmer selbst blickt dabei auch noch einmal mit Freude auf seiner Zeit in Dresden zurück: "Die Zeit bei der SG Dynamo Dresden werde ich in schöner und guter Erinnerung behalten – auch, weil wir mit der Drittliga-Meisterschaft und dem Aufstieg einen großen Erfolg erreicht haben. Zudem sind viele Freundschaften entstanden, die gewiss Bestand haben werden. Nun freue ich mich auf die neue Herausforderung und gehe diese mit großer Motivation an", so Hosiner.

Die Kickers Offenbach liegen in der Regionalliga Südwest derzeit mit zwei Punkten Rückstand hinter dem SSV Ulm und dem FSV Mainz II auf Rang drei, haben aber noch eine Partie weniger auf dem Konto. Der Meister steigt am Ende der Saison direkt in die 3. Liga auf.