• Facebook
  • Twitter

Interesse bestätigt sich: BTSV verpflichtet Njegos Kupusovic

© imago images / Picture Point

Für die Rückkehr in die 2. Bundesliga rüstet Eintracht Braunschweig weiter auf. Nach elf Neuzugängen darf Cheftrainer Daniel Meyer, ebenfalls neu, künfitg auch Nachwuchsstürmer Njegos Kupusovic im Training begrüßen. Der Wechsel hatte sich bereits angedeutet.

"Hochtalentiert und kompakt"

Der Marktwert von BTSV-Rückkehrer Suleiman Abdullahi wird derzeit auf 1,4 Millionen Euro geschätzt, damit gilt der Stürmer als mit Abstand wertvollster Profi im Kader des Zweitliga-Aufsteigers. Mit der Leihe des Nigerianers reagierte der Klub auf den Abgang von Marvin Pourié, aber die Suche nach Verstärkung im Sturm war laut "Braunschweiger Zeitung" damit nicht abgeschlossen – und am Montagnachmittag verpflichtete die Eintracht mit Njegos Kupusovic den zwölften Neuzugang des Sommers. "Wir sehen in Njegos mit seinen 19 Jahren einen hochtalentierten und sehr kompakten Stürmer", lobte Sportdirektor Peter Vollmann den Neuzugang. Für Cheftrainer Daniel Meyer ist Kupusovic kein Unbekannter, im vergangenen Jahr war der Serbe an den FC Erzgebirge Aue verliehen.

Talent von Roter Stern

Unter Meyers kurzer Zeit zum Saisonbeginn absolvierte Kupusovic allerdings kein Pflichtspiel für den FCE. Drei Kurzeinsätze über insgesamt sieben Pflichtspielminuten erhielt der 19-Jährige von Dirk Schuster in der 2. Bundesliga, dabei gelang dem Serben aber schon ein Treffer. Nun unterschrieb das Talent von Roter Stern Belgrad einen Vertrag bis 2022 bei den Niedersachsen. Dort tritt er nun in Konkurrenz zu Abdullahi, aber auch zu Yari Otto und Nick Proschwitz. Orhan Ademi soll sich derweil mit einer Vertragsauflösung beschäftigen.