• Facebook
  • Twitter

Erneute Leihe: Sarpreet Singh kehrt zum Jahn zurück

© IMAGO / Passion2Press

Nach nur wenigen Wochen Trennung sind der SSV Jahn Regensburg und Sarpreet Singh wieder vereint. Wie die Oberpfälzer am Mittwoch mitteilten, wird der offensive Mittelfeldspieler erneut für eine Saison vom FC Bayern München ausgeliehen. Bereits in der abgelaufenen Spielzeit war der 23-Jährige für den Jahn aktiv.

Pause für Singh

Fünf Tore und acht Vorlagen in 25 Partien: Mit dieser Statistik verließ der Neuseeländer mit indischen Wurzeln den SSV zuletzt und kehrte zum FC Bayern München zurück. Allerdings nur für wenige Wochen, da die Regensburger gern wieder auf die Dienste des offensiven Mittelfeldspielers setzen möchten und ihn erneut ausliehen konnten.

"Wir befanden uns in den vergangenen Wochen in stetem Austausch mit Sarpreet und auch mit dem FC Bayern München. Wir freuen uns sehr, dass Sarpreet zu uns zurückkehrt", sagt Roger Stilz, Geschäftsführer Sport des SSV Jahn. Allerdings wird Singh nicht sofort wieder auf dem Platz stehen, wird stattdessen noch eine Weile individuell arbeiten müssen. Eine Schambeinverletzung hatte ihn im Saisonendspurt zu einer Pause gezwungen, die bis jetzt anhält.

"Alle Zeit, die er braucht"

"Da er eine nicht unkomplizierte Verletzung hat, geben wir ihm alle Zeit, die er braucht, um wieder spielfit zu werden. Er wird aber schon in den kommenden Tagen zur Mannschaft stoßen und die Reha-Maßnahmen hier in Regensburg absolvieren", so Stilz. Singh gibt zu Protokoll, "ein über weite Strecken tolles Jahr in Regensburg erlebt" zu haben. "Umso glücklicher bin ich, dass ich nun zurück beim SSV Jahn bin. Für mich geht es natürlich im ersten Schritt darum, dass ich wieder völlig gesund und schmerzfrei werde."

Er sei seinem neuen, alten Arbeitgeber "sehr dankbar, dass er mich auf diesem Weg unterstützen will. Wenn ich dann zurück auf dem Platz bin, will ich an die vergangene Saison anknüpfen und gemeinsam mit der Mannschaft wieder Erfolge feiern".