• Facebook
  • Twitter

Erzgebirge Aue: Cacutalua muss operiert werden, Majetschak fällt aus

© imago images / Picture Point

In Aue hat Cheftrainer Dirk Schuster weiterhin mit Verletzungsproblemen zu kämpfen. Neu im Lazarett der Veilchen stehen jetzt Malcolm Cacutalua und Erik Majetschak. Obwohl beide Spieler bislang selten in der Startelf aufgestellt wurden, brechen somit wertvolle Alternativen für den Coach weg.

Knieverletzung bei Verteidiger

Die Saison von Malcolm Cacutalua verlief bislang nicht besonders glücklich, denn die einzigen beiden Startelfeinsätze beim FC Erzgebirge Aue waren die verlorenen Partien gegen Hamburg und Bochum. In allen anderen Fällen kam der flexible Defensivspieler von der Bank und erwies sich für Cheftrainer Dirk Schuster als gute Alternative, die nun aber für die kommende Zeit ausfallen wird. Schon gegen Hannover fehlte Cacutalua im Aufgebot, jetzt folgte die Diagnose einer Knieverletzung – inklusive Operation. Somit wird der 25-Jährige, dessen einzige große Verletzung in den vergangenen Jahren ein Kreuzbandriss war, vorerst nicht zur Verfügung stehen.

Majetschak feierte Zweitliga-Debüt

Daneben muss Schuster auch auf Nachwuchsspieler Erik Majetschak verzichten. Der 20-Jährige kam im Sommer 2019 aus der Talentschmiede von RB Leipzig ins Erzgebirge, wo er jüngst bei der 0:3-Niederlage gegen Hamburg sein Zweitliga-Debüt feiern durfte. Der Mittelfeldspieler erlitt jetzt aber eine Fußverletzung, die der Verein konservativ behandeln wird. Damit wird aber auch Majetschak mehrere Wochen fehlen.