• Facebook
  • Twitter

Erzgebirge Aue verliert Köpke an Hertha BSC

Jetzt ist es fix: Stürmer Pascal Köpke verlässt den FC Erzgebirge Aue und wechselt zu Hertha BSC, wo er einen Vierjahresvertrag erhalten hat.

Geldsegen für die "Veilchen"

Köpke machte in der abgelaufenen Zweitliga-Saison mit zehn Treffern und acht Torvorlagen auf sich aufmerksam und schafft nun den ersehnten Sprung in die Bundesliga. Erzgebirge Aue erhält für den Sohn der Torwartlegende Gerüchten zufolge einen Erlös von etwas mehr als zwei Millionen Euro. Ein wahrer Geldsegen für den kleinen Verein aus dem Erzgebirge über den sich auch Aue-Präsident Helge Leonhardt zu freuen scheint: "Als äußerst positiv muss ich erwähnen, dass der Transfer-Deal für alles Seiten äußerst zufriedenstellend ist und es nur Gewinner gibt."

Köpke äußerte sich so: "Ich hatte eine schöne und lehrreiche Zeit in Aue, für die ich mich bei allen Fans und Mitarbeitern bedanken möchte. Ich werde immer gerne an meine Jahre im Erzgebirge zurückdenken und wünsche dem Verein alles Gute."