• Facebook
  • Twitter

Esser verlässt Hannover: "Eine ideale Lösung gefunden"

© imago images / Joachim Sielski

Die Transfer-Odyssee von Michael Esser hat ein Ende gefunden: Nachdem der Erstliga-Stammkeeper der Hannoveraner im Sommer keinen Abnehmer fand, wechselt der 32-Jährige nun zur TSG 1899 Hoffenheim und wird dort aller Voraussicht nach auch im Kasten stehen.

Zieler ersetzte Esser

Michael Esser absolvierte in seiner Karriere mehr Erstliga-Spiele, als in sonst einer anderen Liga und saß bei Hannover 96 in dieser Saison trotzdem nur auf der Bank. Weil der Torhüter zu den Top-Verdienern der Niedersachsen zählt, sollte er den Klub nach dem Bundesliga-Abstieg eigentlich schon im Sommer verlassen – ihm wurde gar Ex-Nationaltorhüter Ron-Robert Zieler vor die Nase gesetzt. Doch Esser blieb in Hannover und wurde zum Verlustgeschäft für die Hannoveraner. Jetzt aber ließ sich ein Abnehmer finden: Die TSG 1899 Hoffenheim verpflichtet den Keeper.

"Ein super Typ"

Denn in Sinsheim wird Stammtorhüter Oliver Baumann wegen einer Knieverletzung ausfallen, die dortigen Ersatzmänner sind ohne Bundesliga-Erfahrung. "Wir reagieren damit auf eine durchaus anspruchsvolle Situation auf der Torhüter-Position und haben dafür in Michael eine ideale Lösung gefunden", sagt Profifußball-Direktor Alexander Rosen zu dem Transfer, der Esser nun wohl weitere Bundesliga-Spiele in seine Vita bringen wird.

Für den Wechselwunsch zeigte auch 96-Chef Martin Kind Verständnis – immerhin können die Niedersachsen den wohl teuersten Ersatzkeeper der Liga an den Mann bringen. "Michael Esser ist ein guter Torwart und ein super Typ mit tollem Charakter. Er hat sich bei 96 voll mit dem Verein und der Stadt identifiziert und sich auch in schwierigeren Zeiten professionell und fair verhalten", verabschiedet der 75-Jährige den Schlussmann, der in Hoffenheim einen Vertrag bis zum Saisonende unterschreiben wird.