• Facebook
  • Twitter

FC St. Pauli holt Verteidiger Tore Reginiussen

imago images / Bildbyran

Der FC St. Pauli hat auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich die Dienste von Tore Reginiussen gesichert. Das gab der Klub am Montag bekannt. Der Innenverteidiger spielte bis letztes Jahr bei Rosenborg Trondheim und erhält bei den Hamburgern vorerst einen Vertrag bis Saisonende.

Ein Spiel für Schalke 04

Gänzlich neu ist eine Station in Deutschland für den Dänen nicht. Bereits von Januar 2010 bis Sommer 2011 stand der nun 34-Jährige bei Schalke 04 unter Vertrag. Für die Knappen kam er jedoch nur zu einem 18-minütigen Einsatz in der Bundesliga. Stattdessen gab es in dieser Zeit zwei Leihen nach Italien (Lecce) und Norwergen (Tromso). Nun kommt es also zum zweiten Anlauf in Deutschland für den Innenverteidiger, nachdem er im bisherigen Januar ohne Vertrag war. Sein Arbeitspapier bei Rosenborg Trondheim war ausgelaufen, nachdem er seit August 2012 dort aktiv war.

"Ich freue mich, für diesen besonderen Club mit viel Geschichte und Herz spielen zu dürfen", so Reginiussen. Er habe sich von Mats Møller Dæhli und Leo Østigård sagen lassen, "dass es ein toller Verein ist und ich es nicht bereuen werde, hierher zu wechseln. Jetzt möchte ich der Mannschaft so bald wie möglich auf dem Rasen helfen". Pauli-Trainer Timo Schultz schätzt am 1,85 Meter großen Defensivspieler, dass er vorweg gehe und "unheimlich viel Erfahrung" mitbringe. "Dass er schon mal in Deutschland gespielt hat, ist ein Pluspunkt und wird die Integration ins Team erleichtern." Zunächst läuft der Vertrag des 31-maligen norwegischen Nationalspielers bis Saisonende. Dieser enthält jedoch eine Option auf eine Verlängerung für die darauffolgende Spielzeit.