• Facebook
  • Twitter

FCN-Nachwuchsangreifer Schleimer: Profi-Vertrag bis 2022

© imago images / Zink

In der 2. Bundesliga saß Lukas Schleimer zwei Mal auf der Bank des 1. FC Nürnberg, eigentlich aber ist der Offensivspieler für die Nachwuchsmannschaft der Franken vorgesehen. Ab der kommenden Saison soll sich das möglichst ändern, denn der 20-Jährige erhielt nun seinen ersten Profi-Vertrag beim Club. Gültig ist das Arbeitspapier bis 2022.

Schleimer folgt auf Nürnberger

Die eigene Nachwuchsarbeit nimmt beim 1. FC Nürnberg nimmt seit jeher einen großen Stellenwert ein. So brachte der Club in der jüngsten Vergangenheit Bundesliga-Profis wie Stefan Kießling oder Frank Baumann, aber auch aktuelle Beispiele wie Niklas Stark hervor – und davon soll der Verein auch in Zukunft weiterhin profitieren. Das letzte Beispiel ist Nürnbergs Mittelfeldspieler mit dem wohl klangvollsten Namen: Fabian Nürnberger. Der nächste soll nun aber Lukas Schleimer werden.

"Lukas ist ein Paradebeispiel, was man mit Fleiß und Akribie erreichen kann", erklärt Sportchef Robert Palikuca auf der Website des FCN, in dem die erste Vertragsunterschrift des 20-jährigen Offensivspielers unter einem Profi-Vertrag mitgeteilt wird. Und auch Palikuca kennt die Vorgeschichte der Nachwuchsarbeit: "Wir sind davon überzeugt, dass er nun auch die nächsten Schritte gehen wird. So, wie es auch Fabian Nürnberger zuletzt vorgemacht hat."

"Sprung eine große Herausforderung"

Schleimer stammt gebürtig aus Trier und wechselte im Janaur 2017 in die U19 des Clubs. Im Sommer 2018 stieg er zur Zweit-Vertretung auf, wo er in der laufenden Saison 20 Pflichtspiele in der Regionalliga Bayern absolvierte – mit zehn Toren und neun Vorlagen machte Schleimer als rechter Mittelfeldspieler auf sich aufmerksam. "Mir ist bewusst, dass der Sprung zu den Profis eine große Herausforderung ist. Aber genau darin liegt mein Anspruch", steckt sich der Nachwuchsspieler hohe Ziele, die er auch erfüllen will: "Ich bin heiß darauf, mich weiterzuentwickeln und irgendwann mir auch meine Chance bei den Profis zu erarbeiten."