• Facebook
  • Twitter

"Fenerbahce ist interessiert": Mangala vor dem Absprung?

Die vergangene Spielzeit verbrachte Orel Mangala auf Leihbasis beim Hamburger SV, kehrte erst in diesem Sommer zurück nach Stuttgart. Offenbar könnte der Mittelfeldspieler die Schwaben jedoch schon bald wieder verlassen. Konkretes Interesse an einer Verpflichtung bekundete nun der türkische Klub Fenerbahce Istanbul.

Berater: Vertrag "gilt es zu respektieren"

Dass die Konkurrenz auf seiner Position groß ist, zeigte schon der erste Spieltag der neuen Zweitliga-Saison: Beim Auftaktsieg über Hannover 96 wurde Orel Mangala erst zwei Minuten vor Spielende für Gonzalo Castro eingewechselt. Grundsätzlich ist man beim VfB Stuttgart zwar überzeugt vom Talent des 21-Jährigen, die unsichere Perspektive auf Einsatzzeiten lässt allerdings Raum für Spekulationen.

Abnehmer für den Belgier stünden durchaus bereit, wie dessen Berater Mehmet Eser laut "Bild" erklärte: "Fenerbahce ist an Orel interessiert." Eser weiß jedoch auch, dass der VfB bei der Personalie die Trümpfe in der Hand hält. So fügte der 50-Jährige an: "Er hat in Stuttgart aber einen Vertrag bis 2023. Den gilt es zu respektieren. Alles andere liegt beim VfB."

Stammspieler beim HSV

Eine Entscheidung über Verbleib oder Transfer des defensiven Mittelfeldspielers dürften sich die Verantwortlichen nicht leicht machen. Denn Mangala bewies durchaus schon seine Klasse und kennt zudem die 2. Bundesliga. Für den Hamburger SV lief er in der letzten Spielzeit in 29 Partien auf.