• Facebook
  • Twitter

Fix! Markus Miller kehrt als Torwarttrainer zurück zum KSC

Für den Posten des Torwarttrainers wünschten sich die KSC-Verantwortlichen jemanden mit Stallgeruch. Nun wurde mit Markus Miller der passende Kandidat zurück in die Fächerstadt gelotst. Der 37-Jährige hütete einst in der Bundesliga das Karlsruher Tor. 

"Zu dem gemacht, der ich heute bin"

196 KSC-Pflichtspiele zwischen 2003 und 2010 sprechen für sich. So dürfte Markus Miller den Karlsruher SC auch nach neun Jahren in der Ferne noch im Blut haben. Nun kehrt der gebürtige Allgäuer zurück – und machte in einer Vereinsmitteilung keinen Hehl aus seiner Freude: "Ich bin sehr froh über meine Rückkehr zum KSC. Ich bin hier groß geworden, der Verein hat mich zu dem gemacht, der ich heute bin. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Alois Schwartz und seinem Team."

Über Wolfsburg und den DFB zurück zum KSC

Seine aktive Karriere beendete Miller im Jahr 2015 bei Hannover 96. Zuletzt war er sowohl bei den Bundesliga-Junioren des VfL Wolfsburg als auch bei den DFB-Nachwuchsteams als Torhütertrainer tätig. "Es freut mich sehr", erklärte KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer, "dass Markus Miller nun als Torwarttrainer zurück in den Wildpark kehrt. Markus kann neben seiner jahrelangen Bundesligaerfahrung auch auf seine ersten Schritte als moderner Torwarttrainer zurückblicken. Er wird unsere Torhüter ideal einstellen und weiterentwickeln."