Für Millionen-Summe: FC Watford will Bielefelds George Bello

Im Januar des vergangenen Jahres verpflichtete Arminia Bielefeld Abwehrspieler George Bello aus den USA, zahlte 1,8 Millionen Euro Ablöse an Atlanta. Nach nur zwölf Monaten könnten sich die Wege jedoch wieder trennen. Wie "footballinsider" berichtet, ist der englische Zweitligist FC Watford stark an einem Transfer des gebürtigen Nigerianers interessiert. Auch anderen Klubs sollen ihn verpflichten wollen.

Kolportiere Ablösesumme bei 1,7 Millionen Euro

Zehn Erst- und zwölf Zweitligapartien hat George Bello bislang für die Ostwestfalen bestritten, stand auch zwei Mal im DFB-Pokal auf dem Rasen. Kommen noch weitere Partien im Trikot des DSC hinzu? Schwierig abzuschätzen, da aus England der Bericht kommt, der englische Zweitligist FC Watford wäre heiß auf den Verteidiger und hätte gute Chancen.

Laut "footballinsider" sollen die "Hornets" im Werben um den 20-Jährigen die Nase vorn haben. Auch anderen Vereinen aus der zweiten englischen Liga wird ein großes Interesse nachgesagt. Die kolportiere Ablösesumme soll bei 1,5 Millionen Pfund (1,7 Millionen Euro) liegen. Für die Arminia wäre das einjährige Engagement des US-Nationalspielers mit Blick auf die Ablöse also wenn überhaupt ein Nullsummenspiel. Da Bellos Vertrag jedoch noch bis Sommer 2026 läuft, hat der Klub von der Alm keinen Druck und kann den Preis hochtreiben. 

Drei Mal in der Startelf

Erstliga-Absteiger Watford liegt nach 26 Spielen mit 40 Punkten auf dem vierten Platz und hat damit gute Chancen, im Frühjahr an den Aufstiegs-Playoffs teilnehmen zu können. Ein direkter Platz für die Premier League ist bereits elf Zähler entfernt und damit nur noch sehr schwierig zu erreichen.

Im Rennen um die Erstliga-Rückkehr soll Bello nun also helfen. Das Defensiv-Talent kam bei der Arminia in der aktuellen Spielzeit zwei Mal über 90 Minuten zum Einsatz, stand drei Mal in der Startelf. Dagegen wurde er neun Mal eingewechselt und kam fünf Mal nicht zum Einsatz. 

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"