• Facebook
  • Twitter

Fürth: Acht Spieler müssen Verein verlassen

Wie das Kleeblatt verkündete, stehen die ersten Abgänge der Saison fest: Sportdirektor Azzouzi will Korrekturen am Kader vornehmen.

Personalplanungen schreiten voran

Nachdem kürzlich die Vertragsverlängerung mit Mario Maloca bekanntgegeben wurde, stehen nun auch die ersten Abgänge fest: Mit Balazs Megyeri, Uffe Bech, Kaylen Hinds, Mathis Bolly, Adam Pinter, Dominik Schad, Jurgen Gjasula und Sercan Sararer verlassen gleich acht Spieler die Mittelfranken. Die auslaufenden Verträge der Akteure wurden nicht verlängert, die Leih-Geschäfte mit Uffe Bech (Hannover 96) und Kaylen Hinds (VfL Wolfsburg) enden. Mit dem 32-jährigen Gjasula ist ein Mitglied des Stammpersonals unter den Abgängen, zudem verlassen mit Dominik Schad und Sercan Sararer auch zwei Eigengewächse den Verein.

Azzouzi: „Zum Teil schwere Entscheidungen“

Die Abgänge waren das Ergebnis mehrere Gespräche, die Trainer Damir Buric und Sportdirektor mit dem Kader führten: „Wir wollten jedem Einzelnen ein Feedback geben und natürlich auch vorausschauen“, so Azzouzi: „Das waren zum Teil schwere Gespräche, die wir während der Schlussphase dieser Saison nicht führen konnten“.

Die sportliche Leitung zieht somit Konsequenzen aus einer sehr schwierigen Spielzeit, die fast mit dem Abstieg geendet wäre: „Wir bedanken uns bei allen Spielern für ihren Einsatz und wünschen ihnen für ihre Zukunft von Herzen alles Gute. Wir mussten zum Teil auch schwere Entscheidungen treffen. Letztlich sind wir uns aber alle einig, dass wir Korrekturen im Kader vornehmen müssen“. Neuzugänge wurden bislang noch nicht bekanntgegeben.