• Facebook
  • Twitter

Fürth: Green droht Operation

© imago images / Zink

Die Zwangspause für Julian Green könnte bei der SpVgg Greuther Fürth über das avisierte Ende der Saisonunterbrechung am 30. April hinaus dauern. Dem früheren Erstliga-Profi droht nach wochenlanger Verletzungspause nach Informationen des Fachmagazins kicker inzwischen eine Operation.

Anhaltende Probleme im Training

Green laboriert seit dem 3:0-Sieg gegen den FC St. Pauli an den Folgen einer Sprunggelenkverletzung. Weil der 24-Jährige im Training der Franken immer noch über Probleme klagt, erwägen die Mediziner mittlerweile auch eine Operation. Wie lange Green danach ausfallen würde, ist nicht bekannt.

Unterdessen machen Fürths anderen Verletzte Fortschritte. Jamie Leweling (Syndesmoseanriss), Daniel Keita-Rühl (Kniebeschwerden) und Robin Kehr (Sprunggelenk) können mit immer höherer Belastung trainieren. Weiterhin nur behutsames Aufbautraining absolvieren Maximilian Wittek (Armbruch) und Mergim Mavraj (Adduktoren).