• Facebook
  • Twitter

Gebrochene Nase: Fortuna muss auf Lobinger verzichten

© IMAGO / Nordphoto

Fortuna Düsseldorf muss vorerst auf Nachwuchsspieler Lex-Tyger Lobinger verzichten. Der Stürmer erlitt bei der 2:3-Niederlage gegen Werder Bremen kurz vor Schluss einen Nasenbruch.

Elf Tore in Regionalliga

Am Samstagabend kam der 22-Jährige in der 85. Spielminute für Nicklas Shipnoski in die Partie, um den zwischenzeitlichen 1:2-Rückstand noch zu drehen. Dabei prallte der Stürmer im Kopfballduell unglücklich mit SVW-Verteidiger Lars Lukas Mai zusammen und musste mit blutiger Nase länger behandelt werden. Klar ist inzwischen, dass sich Lobinger in der Aktion die Nase gebrochen hat und nun vorerst ausfallen wird. Das ergaben weitere Untersuchungen, Lobinger wird nun operiert. In der Vorsaison empfahl sich Sohn von Stabhochspringer Tim Lobinger mit elf Toren in der Regionalliga West für einen Profi-Vertrag bei der Fortuna.