• Facebook
  • Twitter

Geschäftsjahr 2020/21: Hannover macht 4,65 Millionen Euro Verlust

© IMAGO / Nordphoto

Sportlich blickt Hannover 96 auf einen gelungenen Saisonstart zurück. Finanziell hat die vergangene Spielzeit jedoch ihre Spuren hinterlassen. Ein Verlust von 4,65 Millionen Euro steht in den Büchern.

Umsatz gesunken, Transfererlöse gestiegen

Mit 14 Punkten aus acht Spielen steht die Mannschaft von Stefan Leitl in Schlagdistanz zu den Spitzenplätzen. Davon waren die Niedersachsen in den letzten Jahren stets weit entfernt. Den sportlichen Aufschwung gilt es zu genießen, denn die Vergangenheit hat den Klub gezeichnet. Im Geschäftsjahr 2020/21 hat die Hannover 96 GmbH & Co. KGaA einen Millionenverlust zu verkraften. Auch die Corona-Pandemie spielt weiterhin in das Ergebnis mit ein.

Der Umsatz sank von rund 45,6 Millionen Euro auf 39,6 Millionen, wie auch die "Bild"-Zeitung berichtet. Knapp zwei Millionen Euro sparte Hannover seitdem bei den Personalkosten. Auch auf dem Transfermarkt steht ein Plus, denn Einkäufe kosteten nur 1,5 Millionen – dagegen steht eine Summe von 5,3 Millionen bei Spielerverkäufen. In Summe macht das einen Verlust, sodass der Lagebericht zum 30. Juni 2021 deutlich war: "Die sportliche Entwicklung von Hannover 96 in der Saison 2020/21 verlief insgesamt nicht zufriedenstellend." Aktuell arbeitet 96 spürbar an einer besseren Zukunft.