• Facebook
  • Twitter

Göttlicher wechselt zu Erzgebirge Aue: Vertrag bis 2025 unterschrieben

© IMAGO / foto2press

Gute Nachrichten für Erzgebirge Aue: Für die kommende Saison können sich die Veilchen mit Felix Göttlicher verstärken. Zuvor gab es bereits Gerüchte um den Abwehrspieler, der aus der Regionalliga Bayern kommen wird. Beim Noch-Zweitligisten unterschrieb er einen Vertrag bis 2025, der auch bei Abstieg gültig bleiben wird.

Zwist zum Abschied in Haching

Die 1:3-Niederlage im Heimspiel gegen Hannover bedeutet für Erzgebirge Aue wohl endgültig das Aus in der 2. Bundesliga. Doch schon tags darauf konnte der Klub vermelden, wer beim Neuaufbau in der Defensive helfen wird – Felix Göttlicher. Der Abwehrspieler kommt von der SpVgg Unterhaching ins Erzgebirge und erhält dort einen Vertrag für die nächsten drei Jahre. Eine Option zur Verlängerung ist außerdem inbegriffen.

Damit bewahrheiten sich die Gerüchte um den Innenverteidiger, die seit Tagen im Umfeld der Veilchen kursieren. Schlagzeilen machte der 20-Jährige bereits zuvor, weil er früh im Jahr eine Vertragsverlängerung in Unterhaching ausschloss – und damit den Unmut der Spielvereinigung auf sich zog. Trotz eines Stammplatzes in der Hinrunde spielte Göttlicher nicht mehr, weil der Klub lieber auf Spieler bauen wolle, die ihre Perspektiven in Unterhaching sehen. So kommt der Innenverteidiger in dieser Saison nur auf 13 Einsätze in der Regionalliga Bayern, hinzu kommt noch die Erfahrung von 22 Drittliga-Spielen im Vorjahr. In Aue beginnt nun ein neues Kapitel.