• Facebook
  • Twitter

Hamburg: Leihspieler mit Bundesliga-Hoffnungen

© imago images / Nordphoto

Nach dem völlig misslungenen Saisonausklang mit dem Hamburger SV hat gleich ein Quintett von Leihspielern seine Zelte an der Alster vorerst abgebrochen. Adrian Fein, Martin Harnik sowie das erst zur Winterpause gekommene Trio mit Joel Pohjanpalo, Jordan Beyer und Louis Schaub kehrten zum Monatsende vereinbarungsgemäß zu ihren Vereinen zurück.

Fein und Beyer winken Champions-League-Einsätze

Anders als der HSV können sich die fünf "Leiharbeiter“ für die neue Saison noch Bundesliga-Hoffnungen machen. Fein stößt wieder zum Kader des deutschen Meisters Bayern München, Harnik drückt Werder Bremen in der Relegation gegen Hamburgs Ligakonkurrent 1. FC Heidenheim die Daumen, Pohjanpalo versucht erneut bei Bayer Leverkusen sein Glück, Schaub will sich beim 1. FC Köln durchsetzen, und Beyer winken bei Borussia Mönchengladbach im Idealfall sogar Champions-League-Einsätze.

Allerdings sind erneute Engagements für das Quintett im HSV-Trikot ebenfalls nicht ausgeschlossen. Der Klub deutete in einer Mitteilung an, „dass mit einem oder mehreren der zunächst verabschiedeten Spieler in den kommenden Tagen und Wochen eine erneute Zusammenarbeit vereinbart wird“.