• Facebook
  • Twitter

Hamburger SV: Interesse an KSV-Verteidiger Jannik Dehm?

© IMAGO / Jan Huebner

Lotst HSV-Cheftrainer Tim Walter den ersten ehemaligen Schützling an die Elbe? Mit Jannik Dehm sollen die Hamburger laut "Mopo" einen neuen Außenverteidiger auf der Liste haben. Dort könnte der Rechtsverteidiger interessant werden, falls Jan Gyamerah den Klub seinerseits verlässt.

72 Zweitliga-Einsätze für Dehm

Über 60 Spiele hat Jannik Dehm in seiner Karriere bereits unter Tim Walter absolviert, einen Teil davon sogar schon in der U19-Mannschaft des Karlsruher SC. Bei seinem ersten Cheftrainer-Engagement in Kiel verhalf Walter seinem ehemaligen Schützling schließlich in den Profi-Fußball. In diesem Sommer läuft das Arbeitspapier des Rechtsverteidigers an der Förde aus, weswegen der HSV jetzt an einem ablösefreien Transfer interessiert sein könnte – so berichtet das "Hamburger Abendblatt".

In Kiel sammelte der 25-Jährige mittlerweile schon 72 Zweitliga-Partien (zwei Tore, sieben Vorlagen) an. Ein Schienbeinbruch in der Saison 2019/20 verhinderte weitere Einsätze. Der Marktwert des Rechtsverteidigers wird bei rund einer Million Euro geschätzt.

Vagnoman und Gyamerah

Im Kader der Hamburger hätte Dehm aber wohl nur dann einen Platz, wenn sich der HSV zuvor von einem Rechtsverteidiger trennt. Mit Josha Vagnoman steht ein vielversprechendes Eigengewächs noch bis 2024 unter Vertrag, könnte aber bei einem Transfer jedoch einen Geldregen in die Kassen des HSV spülen. Auch Jan Gyamerah wäre dem Vernehmen nach ein Wechselkandidat. Der 25-Jährige musste schon im letzten Saisonfinale immer wieder auf die Bank ausweichen.