• Facebook
  • Twitter

Hannover 96: Schalke-Talent Ahmed Kutucu ein Thema?

imago images / Poolfoto

Für den Rest der aktuellen Saison ist Hannover 96 auf der Suche nach neuen Spielern. Nun soll der Klub Berichten zufolge Interesse an Stürmer Ahmed Kutucu von Schalke 04 haben.

Frische Impulse sind angebracht

Mit dem 4:0-Erfolg gegen den SV Sandhausen erwischte Hannover 96 einen klasse Start ins neue Jahr. Der Abstand auf Rang drei, dem Aufstiegs-Relegationsplatz, beträgt jedoch noch stattliche sieben Punkte. Um diesen Rückstand fortan weiter aufholen zu können, sind Transfers nicht ausgeschlossen. Wie "Sky" berichtet, haben die Niedersachsen mit  Ahmed Kutucu ein Angriffs-Talent von Erstligist Schalke 04 als potentiellen ersten Zugang im Winter auf der Liste. Frische Impulse an vorderster Front könnten dem Team von Trainer Kenan Kocak durchaus guttun. Auch wenn es zuletzt viel Grund zum Jubeln gab: Mit 19 Toren nach 14 Spielen zählt die Mannschaft zu den harmloseren der Liga.

Der 20-jährige Stürmer, der noch bis 2022 unter Vertrag steht,  kam in der bisherigen Spielzeit – auch wegen einer Corona-Infektion – nur zu fünf Kurzeinsätzen. Der längste war mit 34 Minuten im Derby gegen Borussia Dortmund. Beide Seiten sind mit der Ausbeute unzufrieden, eine aus Verinssicht gewinnbringende Entwicklung wird dem Spieler scheinbar nicht mehr zugetraut, weshalb die stark abstiegsbedrohten Königsblauen den türkischen Nationalspieler angeblich abgeben wollen. Laut "Reviersport" hat S04 eine Leihe mit Kaufoption angedacht.

Namhafte Konkurrenz

Doch Hannover wäre mehrere Berichten zufolge nicht der einzige Interessent. Aus der Türkei sollen den gebürtigen Gelsenkirchener, der mit elf Jahren zu Schalke ging, unter anderem auch Fenerbahce Istanbul und Besiktas Istanbul auf dem Zettel haben. Auch Parma Calcio und Hellas Verona sollen ihre Fühler ausgestreckt haben. Gleiches soll für Erstligist Mainz 05 gelten. Gerüchten zufolge sollen die 05er jedoch schlechte Karten haben, da Schalke keinen direkten Konkurrenten – Mainz hat als Vorletzter zwei Punkte mehr – stärken wollen, was wiederrum die Chancen von Hannover erhöhen würde. Dennoch bleibt viel namhafte Konkurrenz.