• Facebook
  • Twitter

Hannover: Evina erneut mit Außenbandriss

imago images / Noah Wedel

Bittere Nachricht für Hannover 96 und Franck Evina: Der Offensivspieler der Roten war nach einem Außenbandriss gerade erst wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, da hat der 20-Jährige einen weiteren Außenbandriss erlitten. Wie die Niedersachen am Dienstagabend mitteilten, werde Evina am Mittwoch bereits operiert und dann erneut für eine längere Zeit ausfallen. 

Letztes Spiel Ende September 

Ende September bei der 1:2-Niederlage gegen den VfL Osnabrück hatte der im Sommer vom FC Bayern München verpflichtete Franck Evina letztmals für Hannover 96 auf dem Platz gestanden, ehe sich der Deutsch-Kameruner einen Außenbandriss im rechten Knie zuzog und anschließend monatelang fehlte. Am 9. Februar konnte Evina schließlich immerhin schon wieder ins Mannschaftstraining einsteigen, in den kommenden Spielen sollten dann auch wieder die ersten Einsatzminuten hinzukommen. Alleine daraus wird erst einmal nichts. Wie die Niedersachsen am Dienstagabend mitteilten, hat sich der 20-Jährige erneut das Außenband gerissen. Im gleichen Knie, aber an anderer Stelle.

Verletzung aus dem Training 

"Das ist wirklich tragisch. Für den Jungen tut es mir sehr leid", sagt 96-Sportdirektor Gerhard Zuber zur erneuten Verletzung des Offensivspielers, die bei einem unglücklichen Zweikampf im Training auftrat. "Aber natürlich ist es auch für unsere Mannschaft sehr schade, weil wir in dieser Saison nur sehr wenig von Francks Fähigkeiten profitieren konnten. Das hatten wir uns natürlich alle ganz anders erhofft." Nun wird Evina am Mittwoch in Augsburg am Knie operiert und sich danach erneut zurückkämpfen müssen.