• Facebook
  • Twitter

Heimspiel gegen Bremen: SVD darf 13.589 Zuschauer zulassen

© IMAGO / Jan Huebner

Zwischen rund 4.500 und knapp 7.000 Zuschauern waren in dieser Saison bei Heimspielen vom SV Darmstadt 98 dabei. Nach der Länderspielpause können die Lilien wieder mit größeren Zahlen rechnen. Bis zu 13.500 Fans dürfen dann wieder ins Böllenfalltor, wenn der SV Werder Bremen zu Gast sein wird. Das hat auch Auswirkungen für die Dauerkarten-Besitzer.

78 Prozent Auslastung

Das Merck-Stadion am Böllenfalltor darf am 17. Oktober wieder bis zu 13.589 Zuschauern gefüllt werden, eine entsprechende Mitteilung veröffentlichte der Verein auf seiner Homepage. Demnach dürfen die Gegengerade und die Südtribüne unter 2G-Bedingungen (geimpft und genesen) wieder vollständig ausgelastet werden, außerdem sind getestete Zuschauer auf der Nordtribüne erlaubt – dort aber unter eingeschränkter Kapazität. Für Dauerkarten-Besitzer unter den Lilien-Fans gilt deshalb ab sofort, dass viele wieder auf ihre angestammten Plätze zurückkehren dürfen. Detailinformationen, auch bezüglich der Preisabzüge für bereits gespielte Heimspiele, will der Verein per Mail an die betroffenen Personen verschicken. Dauerkarten-Besitzer, welche die 2G-Regel nicht erfüllen können, dürfen ihre Karte nach Möglichkeit noch für die Nordtribüne umbuchen. Das 17.400 Plätze umfassende Stadion der Darmstädter kann somit wieder zu 78 Prozent ausgelastet werden.