• Facebook
  • Twitter

Hirnhautentzündung bei Darmstadts Aaron Seydel

IMAGO / Schreyer

Zwangspause für Aaron Seydel. Der Profi des SV Darmstadt 98 muss in den kommenden Wochen kürzer treten. Wie die Hessen am Mittwoch vermeldeten, wurde beim 26-Jährigen eine Meningitis, eine Hirnhautentzündung, festgestellt. Der Angreifer wird den Start in die neue Saison mit dem Spiel beim SSV Jahn Regensburg deshalb verpassen.

Schonzeit, dann langsamer Einstieg

Seydel erklärte in der Vereinsmitteilung, er habe schon "länger anhaltende Kopfschmerzen, Müdigkeit und Schwindelgefühle" gehabt. Deshalb habe sich der gebürtige Hesse in der Uniklinik in Mainz untersuchen lassen, "wo nun eine Meningitis festgestellt wurde. Ich bedanke mich bei unserem Mannschaftsarzt Dr. Alexander Lesch sowie dem Uniklinikum Mainz für die hervorragende Betreuung. Auch beim SV Darmstadt 98 möchte ich mich bedanken, dass der Verein mir die nötige Ruhe und Unterstützung gegeben hat, um den Symptomen bis zur endgültigen Diagnose auf den Grund zu gehen", sagt der Spieler.

Er befinde sich "mittlerweile schon wieder auf dem Weg der Besserung" und hoffe, "dass mein Genesungsprozess weiterhin so gut verläuft". Aufgrund seiner Hirnhautentzündung wird sich der einstige U21-Nationalspieler in dieser Woche noch im Krankenhaus zur Beobachtung aufhalten. Nach einer Schonzeit von einigen Tagen soll er schließlich in enger Absprache mit der medizinischen Abteilung die Belastung schrittweise steigern.

Nicht die erste längere Pause

Seydel hatte bereits in der Vergangenheit immer wieder Pech mit Verletzungen. Zuletzt hatte ihn eine Verletzung der Achillessehne mit anschließender Operation von Februar bis August 2021 außer Gefecht gesetzt. Seinen ersten Einsatz in der abgelaufenen Spielzeit hatte der Offensivspieler am achten Spieltag. Insgesamt kam der Linksfuß, dessen Vertrag bei den Lilien noch bis 2024 läuft, in der jüngsten Saison auf 21 Einsätze, in denen ihm sechs Treffer gelungen waren.