• Facebook
  • Twitter

HSV: Entscheidung bei Kittel naht – Neben Walter soll auch Boldt bleiben

© IMAGO / Jan Huebner

Der Hamburger SV steigt als letzter Zweitligist in die Vorbereitung ein. Bis dahin sollen sich verschiedene Personalien geklärt haben. Neben dem Abschied von Sonny Kittel wird die Verlängerung von Cheftrainer Tim Walter konkreter. Auch Sportvorstand Jonas Boldt soll ein neues Arbeitspapier erhalten.

Auch Boldt soll verlängern

Am 15. Juli startet die neue Saison, bis dahin hat HSV-Coach Tim Walter womöglich schon einen neuen Vertrag unterschrieben. Der 46-jährige Fußballlehrer wäre der erste Cheftrainer seit 2017, der an der Elbe verlängern darf. Das lässt sich wiederum auf Sportvorstand Jonas Boldt zurückführen, der ein gutes Verhältnis zu Walter führt – und selbst hat der Kaderplaner große Befürworter in den Reihen der Verantwortlichen. HSV-Präsident Marcell Jansen ließ gegenüber der "Bild"-Zeitung durchsickern, dass auch mit Boldt eine Verlängerung geplant wird. Der Sportvorstand soll über das Vertragsende 2023 hinaus an den Klub gebunden werden, wenn es nach dem Ex-Nationalspieler geht: "Bei Boldt haben wir hinterlegt, dass wir uns eine Verlängerung der Vertragslaufzeit vorstellen können." Eine Entscheidung des Aufsichtsrats steht allerdings noch aus.

Eine Million Euro für Kittel

Die Zukunft von Sonny Kittel zeichnet sich dagegen klarer ab. Der Offensivspieler, der 25 Scorerpunkte in der abgelaufenen Saison sammelte, steht vor einem Abschied in die US-amerikanische Major Soccer League. Dort sollen Sporting Kansas City, DC United und Real Salt Lake am 29-Jährigen interessiert sein – und ihn mit einem guten Angebot über zweieinhalb Jahre plus Option locken. Für den HSV soll wiederum eine Ablösesumme von rund einer Million Euro herausspringen, wie die "Bild" ebenfalls berichtet. Da Kittels Vertrag nur noch bis 2023 läuft und eine Verlängerung unwahrscheinlich erscheint, wäre dieser Sommer die letzte Möglichkeit für einen angemessenen Transfererlös. Eine Entscheidung scheint noch vor dem Trainingsstart der Hamburger zu fallen.