• Facebook
  • Twitter

"In fortgeschrittenen Gesprächen": Hannovers Soto vor dem Absprung

Angreifer Sebastian Soto wird Hannover 96 offenbar zeitnah verlassen. Wie die Niedersachsen mitteilten, befindet man sich "in fortgeschrittenen Gesprächen mit einem Klub aus dem Ausland." Dem Vernehmen nach lehnte Soto erst vor Kurzem eine Vertragsverlängerung bei 96 ab.

US-Amerikaner sieht seine Zukunft nicht bei 96

Erst im vergangenen Sommer wechselte Sebastian Soto aus seiner US-amerikanischen Heimat in die Jugend von Hannover 96. Nachdem der 19-Jährige zum Ende der abgelaufenen Spielzeit zu drei Bundesligaeinsätzen kam, schien der weitere Weg bei den Niedersachsen bereitet. Nicht wenige zeigten sich daher überrascht, als der Junioren-Nationalspieler eine Vertragsverlängerung um drei Jahre ablehnte.

Wie "Transfermarkt" bereichtet, scheint Soto den Klub nun zu verlassen – und zwar in Richtung Ausland. 96 befinde sich diesbezüglich "in fortgeschrittenen Gesprächen." Der Abgang des Nachwuchsangreifers dürfte in Zusammenhang mit dessen Leistungen bei der U20-WM stehen. Bei dem Turnier in Polen erzielte Soto in diesem Sommer vier Treffer.